16 Tage altes Storchenbaby

Die abwechselnde Pflege des Storchenbabys durch Herrn Rosenthaler und Maxeline klappt wunderbar. Da es inzwischen recht warm geworden ist, schläft das Junge jetzt bei Maxeline in der Voliere.

Die Adoptivmutter kümmert sich rührend um das Kleine und verlässt erst ihren Horst, wenn der Storchenvater sich um den unerwarteten Nachwuchs kümmert.

Das Storchenbaby soll bald einen Namen von einem Storchenpaten bekommen. Es hat großen Appetit und wächst daher zusehendst.

Bei Gefahr stellt es sich instinktiv tot:

Auch Sofie hat ein wachsames Auge auf ihre Kleinen. Bald können Sie auf einem Horst im Garten untergebracht werden und dann kann endlich diese Voliere gereinigt werden. In der Natur übernimmt der Regen diese Aufgabe, hier wartet viel Arbeit auf Herrn Rosenthaler:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert