Beziehungsdrama auf der Storchenstation

Unsere Stritzi macht ihrem Namen wirklich alle Ehre. Wochenlang wartet sie nun schon auf ihren Partner Gustl, der noch immer nicht aus dem Süden zurück gekehrt ist.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2012/04_april/01_01_Stritzi.jpg

Des langen Wartens müde, hat sie inzwischen ein Auge auf unseren Storch Lafi geworfen. Lafi und seine Partnerin Betty haben sich einen Horst im hinteren Teil des Gartens errichtet.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2012/04_april/01_03_Lafi und Betty.jpg

Zuerst kam Stritzi nur bei diesem Horst vorbei, um etwas Nistmaterial zu stehlen. Daraus scheint nun mehr geworden zu sein. Herr Rosenthaler erwischte die Störche in flagranti, als Lafi auch unsere Stritzi beglückte.

Trotz dieser Beziehungsprobleme hatte seine Partnerin Betty inzwischen ein Ei gelegt.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2012/04_april/01_02_Lafi.jpg

Der Storchenvater, der inzwischen ein wachsames Auge auf diese besonderen Umstände hat, musste heute aber beobachten, wie Stritzi wieder einmal zum Horst von Lafi und Betty herunter flog und – nachdem Betty geflüchtet war – deren Ei hinaus warf.

Herr Rosenthaler eilte dem Storchenpaar zu Hilfe und legte das Ei wieder ins Nest zurück. Aber kurze Zeit später warf Stritzi das Ei zum zweiten Mal aus dem Horst, das diesmal leicht beschädigt wurde.

tl_files/Bilder/Pflegetiere/2012/04_april/01_04.jpg

Unsere Stritzi ist für Lafi und Betty ein kleiner Störenfried.

Hoffentlich kommt ihr Gustl doch noch zu ihr zurück, damit auf der Storchenstation auch heuer wieder 3 Storchenpaare in aller Ruhe für Nachwuchs sorgen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert